Wirtschaft, die gut tut

plan b zeigt auf, dass Wachstum mit Grenzen funktionieren kann.

Eine Handvoll Zitate:

  • Die Geschwister haben entschieden, dass ihr Unternehmen nicht weiter wachsen soll. ‚Wir sind nicht auf ein spezielles Umsatzwachstum pro Jahr ausgerichtet. Dennoch lässt sich ein Jahr mit Gewinn abschließen. (…) Der muss auch nicht abnormal groß sein, aber er muss so sein, dass es für uns sich lohnt morgens aufzustehen und in die Firma zu gehen.‘ (Richard Henkel GmbH in Forstenberg , Minute 5:35)

  • Alle Maßnahmen, die wir bisher in den letzten 20 Jahren im Bereich Umweltschutz durchgeführt haben, haben sich innerhalb von kürzester Zeit amotisiert und letzten Endes dazu geführt, dass wir heute am Markt überleben können. (Richard Henkel GmbH in Forstenberg, Minute 7:07)

  • (Über Patagonia) Auch das ökologische Engagement der eigenen Angestellten unterstützt die Firma. Zwei Monate bezahlte Auszeit dürfen die Mitarbeiter dafür nehmen. (Minute 12:38)

  • Wirtschaftswachstum, heißt das nur Umsatzwachstum? Dann vergisst man den Blick in das Innere jeden Unternehmens. Dort sind unendliche Ressourcen, die man in den einzelnen eigenen Prozessen schöpfen kann und dann hat man zwar kein Umsatzwachstum, aber einen weit erhöhten Ertrag. So, das ist Profit. (Richard Henkel GmbH in Forstenberg, Minute 19:04)

  • Wenn ich glaubwürdig eine nachhaltige Unternehmensführung betreiben will, (…) dann muss ich alle drei Ziele, die ökologischen, die sozialen, die ökonomischen, gleichwertig vertreten. Ich hab mir schon früh gesagt, wir müssen den Betrieb so organisieren, dass er langfristig auch ohne Wachstum auskommt, vielleicht sogar schrumpfen kann. (Brauerei Härle im Allgäu, Minute 24:18)

Video bis zum 10.06.2021 in der ZDF-Mediathek verfügbar.