Naturnahe Stadt

Die Arbeitsgruppe „Naturnahe Stadt“ setzt sich für die natürlichste Sache der Welt ein: Dafür, dass öffentliches Grün in der Stadt nicht nur grün ist, sondern auch bunt – und nützlich für uns wie die heimische Tierwelt. Wir wollen für heimische Wildpflanzen auf öffentlichen Flächen sorgen und damit auch in der Stadt ein Refugium für unsere Tierwelt schaffen. Grünflächen sind Räume für Erholung und Entspannung, erhöhen dadurch die Lebensqualität in Siedlungsgebieten und verbessern das Stadtklima. Zum städtischen Grün zählen nicht nur Parks oder Wälder – auch kleine Flächen wie begrünte Randstreifen, bepflanzte Verkehrsinseln und selbst Blumentröge sind wichtige Elemente des Grünraums. Werden Grünflächen naturnah gepflegt, entwickeln sie sich zu Lebensräumen für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren. Die Vision ist ein „grünes Netz“, das den ganzen Siedlungsraum durchzieht. Grünflächen sind unverzichtbar für eine nachhaltige Entwicklung und wichtiger Bestandteil der Stadtplanung. Unsere Ziele sind: Naturnahe und sinnvolle Pflege der vorhandenen Grünflächen im öffentlichen Raum umzusetzen und Lebensinseln zu schaffen, in denen Insekten, Schmetterlinge und andere Tiere dauerhaft Lebensraum finden. Wir stellen uns die Stadt als ein Vorbild vor, die alle dazu einlädt, sich Inspiration zu holen und Praxisbeispiele in den Privatgarten zu übertragen.

Was bereits alles in Marbach summt, brummt und lebt zeigen wir in unseren Tierporträts. Weitere naturnahe Projekte gibt es hier.