Verschwendungs-Fasten

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und foodsharing laden dazu ein, Lebensmittelverschwendung zu fasten – und das geht so:

  • in der Fastenzeit, 6. März bis 20. April 2019, alle Abfälle, die eigentlich noch essbar gewesen wären, sammeln, wöchentlich wiegen und fotografieren – das schärft das Bewusstsein und zeigt, wo man sein Konsumverhalten ändern kann
  • als Unterstützung dazu senden die DUH und foodsharing bis Ende der Fastenzeit hilfreiche E-Mails mit vielen Tipps, Videos und Aufgaben rund um die Vermeidung von Lebensmittelabfällen

Unter allen FasterInnen werden nachhaltige Schneidebrettchen verlost. Viel wichtiger aber ist wohl der Zugewinn an Wissen, die Möglichkeit zur bewussten Verhaltensänderung und die aktive Mithilfe gegen die durch Lebensmittelverschwendung mitverursachte Klimakatastrophe.

 

Naturverträgliche regionale Produkte im Landkreis Ludwigsburg

Der NABU hat eine Übersicht über Verkaufsstellen im Kreis Ludwigsburg zusammengestellt, deren Inhaberinnen den Naturschutz groß schreiben. Gutes aus der Region, hier verlistet:

 

Selbstgemachte Hafermilch

Die Empfehlung des Tages: eine leckere, vegane Hafermilch aus Haferflocken. Blitzschnell zubereitet und gut portionierbar!

Ohne Plapla

Eine wunderbare Nachricht zum Jahresbeginn: In Ludwigsburg wird es in Kürze einen Unverpackt-Laden geben! In der Lindenstraße 2 eröffnet „Ohne Plapla“ – Taten statt Gerede, verpackungslos statt Plastik. Wir freuen uns!

Hier der Bericht in der Stuttgarter Zeitung.

Wo, Tannenbaum…

… wo, Tannenbaum,
kann ich dich öko kaufen?

Die Umweltschutzorganisation Robin Wood hat eine Liste mit Verkaufsstellen von Weihnachtsbäumen erstellt, die aus ökologischer Waldwirtschaft stammen. Gute Sache!

Hier gehts zur Liste.

Tipps fürs Geschenke-Einpacken

Eigentlich stehen wir ja auf unverpackt. Aber an Weihnachten kann mal schon mal ’ne Ausnahme machen (wer gegen Ausnahmen ist, klicke hier). Die Deutsche Umwelthilfe fasst zusammen, was es zu beachten gilt.

 

App gegen Plastik

Der Verein „Küste gegen Plastik“ besteht aus „Küstenmenschen, die nicht mehr hinnehmen, dass ihnen der Plastikmüll am Meer buchstäblich vor die Füße fällt.“ Sie machen deshalb viele Strandmüll-Sammelaktionen, Bildungs- und Aufklärungsarbeit und betreiben eine App, die Replace Plastic-App. Mit Hilfe dieser schlauen Anwendung scannt man die Barcodes von Produkten, deren Plastikverpackung man für unmöglich unnötig hält. Kommt eine Mindestanzahl an Empörungen zusammen, wird das Feedback an die Hersteller weitergeleitet – in der Hoffnung, dass sie ihre Produktionsweise ändern. Macht und hofft mit!

 

Vanillezucker selber machen

Es weihnachtet schon. Überall wird geknsupert, gekuschelt und gebacken. Und da man dafür oft Vanillezucker braucht und viel zu oft kleine Papiertütchen aufreißt, hier eine tolle, einfache und müllfreie Alternative von Herrn Grün (es lohnt sich auch, andere Beiträge anzuschauen!)