PapierPilz

Wir starten gerade ein neues, langfristig angelegtes Projekt namens „PapierPilz“, in dem es um Direkt-Recycling geht. Aus einseitig bedrucktem oder beschriftetem Schmierpapier binden wir hübsche Collegeblöcke, die wunderbar als Notizblöcke (weiter)genutzt werden können. Dank einer Förderung der Allianz für Beteiligung haben wir hochwertige Schneide- und Bindegeräte anschaffen können, die Blöcke sehen deshalb auch wirklich richtig gut aus.

Was wir nun am laufenden Band brauchen ist: Schmierpapier, Konzeptpapier, Makulatur, Kalenderblätter, Schreibtischunterlagen, Plakataushänge und und und. Alles, was man noch gut für so einen Block nutzen kann und das keine personenbezogenen Daten enthält. Um die Blöcke möglichst abwechslungsreich zu machen, sind wir auf viele verschiedene Papierspender angewiesen. Wer einen solchen Papierspender kennt oder selbst einer ist: bitte gerne unter der unten stehenden Adresse melden.

Warum das alles? Es geht uns mal wieder um Ressourcenschonung. Statt das halb-gebrauchte Papier zu den Müllanlagen zu transportieren, es dort mit hohem Energieaufwand, unter Verwendung von Wasser und Lösemitteln zu zersetzen und wieder nutzbar zu machen, wollen wir es erstmal vollständig nutzen und unter den Stift bringen. Im gesamten Projekt gibt es noch viel zu tun. Wir müssen Sammelstellen einrichten, Unternehmen, Vereine und andere Einrichtungen in Marbach kontaktieren, das Papier vor- und umsortieren und auf Datenschutz prüfen, kurz: den Papierfluss in Schwung bringen. Hierbei würden wir uns riesig über organisatorische Unterstützung und möglichst viele Kooperationspartner freuen!

Bei Interesse meldet Euch gerne unter info@n-gruppe.org