Bücherbrief April

Einmal im Monat stellen wir hier die aktuellen Neuerwerbungen der Stadtbücherei Marbach vor, die sich rund um das Thema Nachhaltigkeit drehen – ob Müllvermeidung, Gartenarbeit, DIY oder soziale Themen. Wir freuen uns über zahlreiche Leserinnen und Leser.

  • Prinz, Johanna; Göntgen, Isabelle: Was ist was – Junior: Natur- und Umweltschutz, das kannst du tun. – 2022
  • Rahmstorf, Stefan: Nachhaltigkeit in Unternehmen. – 2020 (Onleihe)
  • Rahmstorf, Stefan: Nachhaltigkeit. – 2020 (Onleihe)
  • Genussmomente vegan. – 2022
  • Zettl, Christiane: Lernwerkstatt Luchs, Wildkatze & Co. Deutschlands wilde Tiere genauer betrachtet. -2021 (Onleihe)
  • Keller, Nina: Wildblumen für Balkon und Terrasse. Mit einheimischen Arten Lebensraum für bedrohte Insektenarten schaffen. – 2022 (Onleihe)
  • Hamer, Marc: Vom Blühen und Vergehen. Ein Gärtnerleben. – 2022 (Onleihe)
  • Wohlleben, Peter: Hörst du, wie die Bäume sprechen? Eine kleine Entdeckungsreise durch den Wald. – 2017 (Onleihe)
  • Sabersky, Annette: Öfter mal die Sau rauslassen. Wie wir mit pflanzenbasierter Ernährung ganz entspannt gesünder leben und das Klima retten. – 2022 (Onleihe)
  • Klasen, Jörn: Gesunde Ernährung heute und morgen. Wegweisende Erkenntnisse: Wie wir uns ernähren sollten, um lange gesund zu leben und den Planeten zu schützen. – 2021 (Onleihe)
  • Azakli, Monika: Klima im Wandel. Was wir jetzt tun können. – 2020 (Onleihe)
  • Brenner, Peter: Das eigene Essen selber anbauen. – 2021 (Onleihe)

Jederzeit ausleihenswert: Der Film Tomorrow, eine Dokumentation über lokale Initiativen für eine klimagerechte Zukunft und – der Energiekostenmonitor, mit dem man Stromfresser im Haushalt entlarven kann.

Hier kommt ihr direkt zum Stadtbücherei-Katalog, um die Bücher auszuleihen.

Offenes Treffen der n*gruppe

Wann? 4. Mai 2022, 19 Uhr
Wo? Treffpunkt bitte über info@n-gruppe.org erfragen

Die Marbacher n*gruppe kommt in ihrem Mai-Treffen zusammen, um ganz praktisch über Themen wie Ressourcenschonung, Müllvermeidung und Naturschutz zu sprechen und Ideen lokal vor Ort in die Tat umzusetzen.

Wir freuen uns sehr, wenn du Dich einbringen möchtest.

n*gruppe auf dem Blümlesmarkt

Dass in manchen schattigen Ecken noch Schnee lag, hat uns, die n*gruppe, nicht abgeschreckt. Und pünktlich zum Beginn des Blümlesmarkts kam dann auch die Sonne raus. Bei der Gemeinschaftsveranstaltung, die insbesondere vom Stadtmarketingverein und Citymanagement organisiert wurde und der Innenstadtbelebung dienen sollte (hat sie!), waren wir mit einer Zimmerpflanzentauschbörse vertreten, um eine Alternative zum Kauf zu bieten. Meist hat das Zimmergrün nämlich lange Transportwege hinter sich und nur ein kleiner Bruchteil wird ökologisch nachhaltig und fair angebaut. Die Börse wurde sehr gut angenommen, Aloe Veras, Spuckpalmen, Grünlilien, Bogenhanf und vieles mehr wurden geteilt und machten die Runde. Auch selbstgesammelte Samen einheimischer Blühpflanzen für den Garten waren Teil der Tausch- und Verschenkpalette. Die Veranstaltung war eine wunderbare Gelegenheit, Besucherinnen und Besuchern mit der n*gruppe bekannt zu machen und mit anderen Initiativen ins Gespräch zu kommen.

Hier die Berichte der Marbacher Zeitung und der Ludwigsburger Kreiszeitung.

Bücherbrief März

Einmal im Monat stellen wir hier die aktuellen Neuerwerbungen der Stadtbücherei Marbach vor, die sich rund um das Thema Nachhaltigkeit drehen – ob Müllvermeidung, Gartenarbeit, DIY oder soziale Themen. Wir freuen uns über zahlreiche Leserinnen und Leser.

  • Reich, Kersten: Lasst uns den Planeten retten. – 2021 (Onleihe)
  • Miklitz, Ingrid: Nachhaltigkeit für Kinder erzählen. – 2022 (Onleihe)
  • Kamphausen, Klaus: Denkt mit! Wie uns Wissenschaft in Krisenzeiten helfen kann. -2021 (Onleihe)
  • Nachhaltigkeit. Frauen schaffen Zukunft. 2021 (Onleihe)
  • Spruth, Johannes: Ratgeber Heizung. Wärme und Warmwasser für mein Haus. – 2022 (Onleihe)
  • Sonnenscheidt, Wolfgang: Autark leben als Selbstversorger. – 2021 (Onleihe)
  • Reichholf, Josef H.: Stadt, Land, Fuchs. Das Leben der heimischen Säugetiere. – 2022 (Onleihe)
  • Linzer, Ursula: Mikroplastik. Was es im Körper anrichtet und wie wir uns davor schützen. – 2022 (Onleihe)
  • Harari, Yuval Noah: Eine kurze Geschichte der Menschheit. – 2013 (Onleihe)
  • Bassard, Leonardo Oliver: Einfach Einkochen, Dörren, Einlegen, Einmachen & Fermentiren. – 2021 (Onleihe)

Jederzeit ausleihenswert: Der Film Tomorrow, eine Dokumentation über lokale Initiativen für eine klimagerechte Zukunft und – der Energiekostenmonitor, mit dem man Stromfresser im Haushalt entlarven kann.

Hier kommt ihr direkt zum Stadtbücherei-Katalog, um die Bücher auszuleihen.

Offenes Treffen der n*gruppe

Wann? 6. April 2022, 19 Uhr
Wo? Online

Die Marbacher n*gruppe kommt in ihrem April-Treffen zusammen, um ganz praktisch über Themen wie Ressourcenschonung, Müllvermeidung und Naturschutz zu sprechen und Ideen lokal vor Ort in die Tat umzusetzen.

Wir freuen uns sehr, wenn du Dich einbringen möchtest – bitte erfrage den Link über info@n-gruppe.org, sodass wir besser planen können. Vielen Dank!

Naschen auf dem Spaziergang – Wilde Malve

Wo bis im späten Herbst an Wegrändern oder auf offenen Flächen die lila Kelchblüten der Malve geblüht haben, findet man jetzt noch immer die behaarten kräftigen Pflanzen mit mittlerweile neu austreibenden Blättern. Man erkennt die (oft fünffach) gelappten Blätter ganz gut, weil ihre Blattnerven an der Ansatzstelle des Stiels entspringen und sie deshalb wie zusammengelegtes Plissee wirken, das sich entfaltet.

Die Blätter der Malve enthalten einen hohen Anteil an Schleimstoffen, deshalb werden sie in der (Volks)medizin für Haut und Schleimhäute auf verschiedene Weise eingesetzt.

Auf dem Spaziergang kann man sich einige junge Blätter abknipsen und kauen oder man nimmt ein paar mit nach Hause und schneidet sie mit in den nächsten Salat, sie schmecken angenehm, mollig grün und weich.

Ganz wichtig: Esst nur, was ihr sicher bestimmen könnt! Die Verantwortung liegt bei euch.

Offenes Treffen der n*gruppe

Wann? 2. März 2021, 19 Uhr
Wo? Online

Die Marbacher n*gruppe kommt in ihrem März-Treffen zusammen, um ganz praktisch über Themen wie Ressourcenschonung, Müllvermeidung und Naturschutz zu sprechen und Ideen lokal vor Ort in die Tat umzusetzen.

Wir freuen uns sehr, wenn du Dich einbringen möchtest – bitte erfrage den Link über info@n-gruppe.org, sodass wir besser planen können. Vielen Dank!

Feldsalat mit Roter Bete

Wir von der n*gruppe adaptieren wieder ein Rezept passend zur Jahreszeit aus dem Kochbuch der Umwelt- und Fairtrade-AG des Friedrich-Schiller-Gymnasiums. Als Wintergenuss heute ein Rezept von Mathias Bastin.

In Anlehnung an Rote-Bete-Salat und Feldsalat, Winter Vorspeise, FSG Kochbuch 2018, S. 30 und 31. Wir variieren das Rezept zu einem Feldsalat mit Rote Bete.

Zutaten für zwei Personen:

200 gr Feldsalat
1 Rote Bete
80 gr gehackte Walnüsse

Dressing
1 kleine Zwiebel
Balsamico-Essig
Rapsöl
Salz
Pfeffer

Rote Bete ca. 30 – 40 Minuten (ungeschält, am Stück) bei geringer Hitze mit ausreichend Wasser (ggf. nachgiessen) kochen, dann abkühlen lassen. Rote Bete schälen und in Würfelchen schneiden.
Walnüsse mit den Fingern zerbröseln und mit ein wenig Öl leicht anrösten. 
Feldsalat gründlich putzen und waschen.
Für das Dressing eine kleine Zwiebel fein hacken, einen Esslöffel Balsamico-Essig, zwei Esslöffel Rapsöl, Salz und Pfeffer mit einem Pürierstab mixen.
Feldsalat mit Dressing mischen und danach Rote Bete und geröstete Walnüsse darüber geben, nochmals mischen.

Guten Appetit!