Bücherbrief Mai

Einmal im Monat stellen wir hier die aktuellen Neuerwerbungen der Stadtbücherei Marbach vor, die sich rund um das Thema Nachhaltigkeit drehen – ob Müllvermeidung, Gartenarbeit, DIY oder soziale Themen. Wir freuen uns über zahlreiche Leserinnen und Leser.

  • Barlow, Maude: Das Wasser gehört uns allen! Wie wir den Schutz des Wassers in die öffentliche Hand nehmen können. – 2020 (Onleihe)
  • Bilhöfer, Peter: 26. April 1986: Tschernobyl. Folgen einer Katastrophe. – 2021 (Onleihe)
  • Fopp, David: Gemeinsam für die Zukunft – Fridays for Future und Scientists for Future. Vom Stockholmer Schulstreik zur weltweiten Klimabewegung. – 2021 (Onleihe)
  • Göpel, Maja: Unsere Welt neu denken. – 2020 (Onleihe)
  • Heitmann, Friedhelm: Natur & Mensch. Naturkatastrophen, Klimawandel, unser Einfluss auf das Ökosystem. – 2020 (Onleihe)
  • Wühle, Michael: Nachhaltigkeit – einfach praktisch! – 2020 (Onleihe)
  • Warnecke, Lisa: Tierisch heiß. Wie Koala, Elefant und Meise auf die Klimakrise reagieren. – 2021 (Onleihe)
  • Tannenhauer, Tobias: Wider das System Auto. Warum wir eine nachhaltige Mobilität brauchen. – 2021 (Onleihe)
  • Nickoleit, Katharina: Fair for Future. Ein gerechter Handel ist möglich. – 2021 (Onleihe)
  • Hult, Mari u.a.: Vegan Krass Lecker. – 2019
  • Schätzing, Frank: Was, wenn wir einfach die Welt retten. Handeln in der Klimakrise. – 2021 (Onleihe, Audio)
  • Feguson, Gary: Die acht großen Lehren der Natur. Was wir von Tieren und Pflanzen lernen können. – 2020 (Onleihe)
  • Clark, Liesl: Nichts kaufen, alles haben. In sieben Schritten zu einem konsumfreien, nachhaltigen und großzügigen Leben. – 2021 (Onleihe)
  • Kegel, Bernhard: Die Natur der Zukunft. Tier- und Pflanzenwelt in Zeiten des Klimawandels. – 2021
  • Jacob, Marco: Trick 17 – Selbstversorger. – 22 geniale Lifehacks rund ums Anpflanzen, Ernten und Nutztiere halten. – 2021
  • Prinz, Johanna: Einfach nachhaltig. Umweltbewusst einkaufen, haushalten und leben. 2021 (Onleihe)
  • Hemenway, Toby: Gaias Garten. Mit Permakultur nachhaltig gärtnern – Die perfekte Anleitung für Selbstversorger. – 2021 (Onleihe)

Jederzeit ausleihenswert: Der Film Tomorrow, eine Dokumentation über lokale Initiativen für eine klimagerechte Zukunft und – der Energiekostenmonitor, mit dem man Stromfresser im Haushalt entlarven kann.

Hier kommt ihr direkt zum Stadtbücherei-Katalog, um die Bücher auszuleihen.

Fairliebt in Marbach

Die Valentinstagsaktion war ein voller Erfolg. Und weil immer noch alle ganz verliebt in Marbach sind, wird die Idee erneut aufgegriffen: Diesmal bietet die Marbacher Fairtrade-Gruppe gemeinsam mit dem Stadtmarketing eine Tasche zum Kauf an – voll gepackt mit fairen Produkten von ortsansässigen Geschäften. So wird nicht nur der lokale, sondern auch der faire Handel gestärkt. Mit der Aktion wird auch gefeiert, dass Marbach als fairtrade-Stadt rezertifiziert wurde. Wie die Bestellung funktioniert seht ihr im verlinkten Artikel. Liebt mit!

Local-to-go startet in Marbach

Es ist ein guter Schritt in Richtung Verpackungs- und Müllvermeidung, an dem auch wir als n*gruppe beteiligt waren: In Marbach gibt es nun das „Local-to-go“-Pfandsystem, bei dem teilnehmende Gastronomiebetriebe ihre Speisen zum Mitnehmen in wiederverwendbaren Behältern anbieten. Ein kleiner Schritt für Marbach, ein großer Schritt fürs Meer.

Offenes Treffen der n*gruppe

Wann? 02.06.2021, 19-21 Uhr
Wo? Online

Die Marbacher n*gruppe kommt in ihrem Juni-Treffen zusammen, um ganz praktisch über Themen wie Ressourcenschonung, Müllvermeidung und Naturschutz zu sprechen und Ideen lokal vor Ort in die Tat umzusetzen.

Wir freuen uns sehr, wenn du Dich einbringen möchtest – bitte erfrage den Link über info@n-gruppe.org, sodass wir besser planen können. Vielen Dank!

Naschen auf dem Spaziergang – Oreganum vulgare, der Dost

Oreganum bedeutet: Freude (ganos) der Berge (oros), weil die Pflanze ganze Berghänge mit Duft, Farbe und Insekten überzieht.

Jetzt, im Frühsommer kommt erst einmal das Grün. An vierkantigem Stängel (ein Zeichen der Lippenblütler) wachsen gegenständig leicht behaarte gestielte Blätter, und die sind einfach eine Verlockung zu naschen. Sie haben nicht so viel ätherische Öle wie die lila Blütendolden, die im Sommer aufgehen werden und bei Insekten aller Art größte Beliebtheit genießen, aber sie haben schon das feine würzige Aroma, das man von Pizza und Pasta her liebt. Man kann zum Naschen einfach ein paar Blättchen abzwicken.

Der Standort ist wie der Name Oregano sagt, an Berghängen, aber auch an Hecken- und Waldrändern und auf Wiesen kann man die tolle Pflanze finden, im Moment ist sie noch 20 bis 30 cm hoch, erst die Blütenstängel ragen dann später einmal heraus.

Der unterschiedliche Name der Pflanze erzählt viel, Freude der Berge wie schon gesagt von der griechischen Übersetzung her, Dost dann deutet auf die büschelige Ausbreitung hin, sie hieß aber auch Wohlgemut, weil sie – wie ein altes Kräuterbuch formuliert – das Gemüt fröhlich und den Sinn heiter macht, Lust zur Arbeit verleiht und dem Herzen Zufriedenheit gibt. Außerdem wurde sie Berghopfen genannt, da man sie in der Bierbrauerei als Aroma mitverwendet hat.

Wer keinen langen Heimweg hat, kann Blätter mit nach Hause nehmen (sie welken schnell) als frisches Gewürz in Salat, Soße oder Suppe, in Quark oder Frischkäse. Auch der Tee aus frischem oder getrockneten Kraut ist ein beruhigendes Hausmittel.

Und das hier haben wir vor einem Jahr zum Naschen angeboten.

Ganz wichtig: Esst nur, was ihr sicher bestimmen könnt! Die Bestimmungsapps Flora incognita und Plantnet können dabei helfen – die Verantwortung liegt bei euch.

„Natur nah dran“ in Marbach

Es sprießt und wächst schon auf den Flächen, die in Marbach im Rahmen des NABU-Projekts „Natur nah dran“ angelegt wurden (hier geht’s zur Pressemitteilung der Stadt). Das freut uns! Die Kommune geht mit gutem Beispiel voran und wir sollten auf dem eigenen Stückle oder Balkon mitziehen – wie das gehen kann erklärt der NABU in einem empfehlenswerten Online-Video:

Der neue Flyer ist da!

Unser schöner neue Flyer informiert über unsere Ziele und Projekte und lädt alle zum Mitmachen ein. Wer Flyer haben oder auslegen möchte, kann sich gerne per Mail an info[at]n-gruppe.org wenden. Auch zum Download steht der Flyer bereit.

Bücherbrief April

Einmal im Monat stellen wir hier die aktuellen Neuerwerbungen der Stadtbücherei Marbach vor, die sich rund um das Thema Nachhaltigkeit drehen – ob Müllvermeidung, Gartenarbeit, DIY oder soziale Themen. Wir freuen uns über zahlreiche Leserinnen und Leser.

  • von Redecker, Eva: Revolution für das Leben. Philosophie der neuen Protestformen. – 2020 (Onleihe)
  • Wessel, Günther: You for future. – 2020 (Onleihe)
  • Lugerbauer, Katrin: Wilde Wiesen gestalten. Naturalistische Staudenbeete für den Garten. – 2021 (Onleihe)
  • Panzer, Maria: Einfach nachhaltig einkochen, einmachen und fermentieren – der Umwelt zuliebe. – 2021 (Onleihe)
  • Ferioli, Eliana: Regrowing. Neue Triebe aus Obst- und Gemüseresten. – 2021 (Onleihe)
  • Deininger, Olaf: Food Code. Wie wir in der digitalen Welt die Kontrolle über unser Essen behalten. – 2021 (Onleihe)
  • Mecklenburg, Elisabeth: Mein City Obstgarten. Fruchtiges Naschvergnügen für Balkon & Terrasse. – 2021 (Onleihe)
  • Bielinski, Heiko: #Einfach autofrei leben. Nachhaltig mobil: Die besten Alternativen. – 2021 (Onleihe)
  • Wühle, Michael: Nachhaltigkeit – einfach praktisch! – 2020 (Onleihe)

Jederzeit ausleihenswert: Der Film Tomorrow, eine Dokumentation über lokale Initiativen für eine klimagerechte Zukunft und – der Energiekostenmonitor, mit dem man Stromfresser im Haushalt entlarven kann.

Hier kommt ihr direkt zum Stadtbücherei-Katalog, um die Bücher auszuleihen.