Pflück mich!

Worum geht es? Mit Hilfe von ‚Pflück mich‘-Banderolen können Bäume gekennzeichnet werden, deren Obst für die Allgemeinheit verfügbar ist. Dies kann der Fall sein, wenn sich der Baum in öffentlicher Hand befindet, oder der Besitzer sich nicht um die Ernte kümmern kann. Die Banderolen zeigen an, dass sich Passanten für den Eigenbedarf bedienen dürfen. Online werden sie – neben Beerensträuchern und Kräutern – auf www.mundraub.org und auf unserer Karte von morgen verzeichnet.

Wie so oft bei Gemeinschaftsnutzung funktioniert das Konzept nur dann, wenn alle Rücksicht aufeinander nehmen und auch dem nächsten Besucher (ob Tier oder Mensch) etwas zum Mitnehmen übrig lassen. Freude am Teilen heißt hier die Devise!

Wer kann mitmachen? Alle! Man kann entweder eigene Bäume zur Verfügung stellen, im Bekanntenkreis nachfragen oder einfach die Augen nach möglichen Bäumen offen halten und uns diese melden – wir versuchen dann, Kontakt mit dem Besitzer aufzunehmen. Die Banderolen sind zum Abholen im Stadtinfoladen hinterlegt.

Warum das alles? Wir setzen uns für Umweltschutz im Alltag ein und verstehen die Nutzung lokaler Ressourcen als Teil nachhaltigen Handelns. Fragen können Sie jederzeit richten an info[at]n-gruppe.org.

Hier gibt es einen Zeitungsbericht der MZ.